Fetisch & BDSM | News | Tipps & Tricks #SEXWISSEN

Keyholder oder Keuschling?

30. Juni 2021
Mann im Anzug hält Tablett mit Highheel

Was bedeuten diese Dinge? Keyholder und Keuschling? Ist das eine Geheimsprache?

Keinesfalls. Bei dieser BDSM Variante geht es, wie immer im BDSM um ein Machtgefälle.

 
 

Doch was bedeutet diese Begriffe?

Ganz einfach: es geht um Keuschhaltung. Es gibt viele Menschen, die ein Machtgefälle erst so richtig anmacht. Es können alle Geschlechter keusch gehalten werden, durch bestimmte Vorrichtungen oder durch andere Methoden.

 
 
Schloss an Hose zur Keuschhaltung

Wo liegt der Reiz in der Keuschhaltung?

Einerseits wird die Macht über die eigene Sexualität vollständig abgegeben, andererseits hat man die volle Kontrolle über den Keuschling.

Dabei gibt es bei der Keuschhaltung viele Spielarten, vom kompletten Orgasmusverzicht bis zu „Tease and Denial“. Die Lust der Käfigträgers wird ausschließlich auf den Partner ausgerichtet. Die gemeinsame Sexualität wird neu entdeckt.

Was passiert, wenn man keusch gehalten wird?

 
 
 
 

Wenn in einer Beziehung ein Teil keuschgehalten wird, hat das einige Vorteile. Die Fokussierung auf den Gegenpart verstärkt sich. Oft stellt sich nach einer Eroberung ein Gewöhnheitseffekt ein, wobei dieser soweit gehen kann, dass sich der Fokus wieder auf andere Ziele richtet.

Doch nun ist es so, dass man etwas umso mehr begehrt, wenn man es nicht haben kann oder Opfer verbunden sind. „Kommst du selten, wirst du gelten„, oder „was nichts kostet, ist nichts wert„, so lauten die Altagsweisheiten zu diesem Phänomen.

Wenn wir in jemanden, den wir lieben, viel investieren müssen, ist uns die Beziehung mehr wert. Zudem wird eine Beziehung verstärkt, wenn man sich Mühe gibt, diese lebendig zu halten.

Der Psychologe Paul Eastwick von der Northwestern University meint sogar, dass es die Mischung aus Unsicherheit und Hoffnung ist, die so anziehend wirkt.

Wenn uns das Gegenüber verunsichert, dann kreisen unsere Gedanken um diese Person und somit beschäftigen wir uns mehr mit ihr.

Indem sich ein Keyholder rar macht, stellt sich die dominante Person in den Mittelpunkt des Interesses – umso mehr, als das ein bestimmtes erwünschtes Verhalten oft zum Orgasmus oder einer anderen Belohnung führen kann.

Auf diese Weise wird effektiv eine Konditionierung auf den Keyholder durchgeführt.

Wer erfand den Keuschheitsgürtel?

Jahrelang glaubte man, dass Keuschheitsgürtel und Keuschhaltung zu den Kreuzfahrten dazugehörten. Doch es gab keine Aufzeichnungen darüber. Die erste Erwähnung stammt aus dem Jahr 1405 im Buch „Bellifortis“. Der Autor, Konrad Kyeser von Eichstätt, beschrieb in diesem Buch zeitgenössische Waffen – und einen Keuschheitsgürtel.

Welchen Zweck diese eisernen Hosen hatten beschrieb er allerdings nicht. Inzwischen wird von Historikern angenommen, dass dieser Keuschheitsgürtel in dem Buch ironisch gemeint war.

Angeblich gibt es Keuschheitsgürtel seit dem Mittelalter. Während die Männer sich kreuzritternd in der Welt rumtrieben, wollten sie, dass die Frauen daheim keusch blieben und brav auf sie warteten.

Den Schlüssel zum Keuschheitsgürtel nahmen sie in den Krieg mit (wehe den armen Witwen, wenn ein Kreuzritter den Tod fand!).

 
 
Mittelalterliches Gerät zur Keuschhaltung

Urheber: Bayerische Landesbibliothek Online, Lizenzbedingungen, es wurden keine Änderungen vorgenommen.

Ab und an tauchten in Museen wie das Pariser Musée de Cluny oder das Germanischen Nationalmuseum Keuschheitsgürtel auf. Allerdings stellte sich heraus, dass es diese Keuschheitsgürtel im 19. Jahrhundert angefertigt wurden. So verschwanden diese schnell wieder aus den Ausstellungen.

Warum wurden Keuschheitsgürtel verwendet?

 
 
Alter Keuschheitsgürtel
Keuschheitsgürtel

Die einen meinen, es handelt sich bei diesen Keuschheitsgürteln um Abwehrmechanismen, um die Dienstmädchen vor aufdringlichen Herrschaften zu schützen.

Die andern meinten, dass es sich um Utensilien für BDSM Spiele handeln würde.

Es wurde auch vermutet, dass Prostituierte, die keine Steuern zahlten, mit einem Keuschheitsgürtel verschlossen wurden.

Heute wird von Historikern angenommen, dass der Mythos im Barock aufkam. Allerdings würden Frauen unter den Bedingungen im Mittelalter das dauerhafte Tragen von eisernen Keuschheitsgürteln kaum den Zeitraum eines Kreuzzugs überlebt haben.

Die Arten der Peniskäfige

  • Peniskäfige aus Metall sind besonders robust und lässt sich deswegen unmöglich verbiegen.

 

  • Peniskäfige mit Schloss haben den Vorteil, dass es neben mechanischen Schlössern auch Zeitschlösser verwendet werden können. Somit können Keyholder ein wenig Freiheit gewähren, auch wenn sie nicht anwend sind.

 

  • Peniskäfige aus Polykarbonat sind langlebig und hygienisch. Sie sind belüftet, haben eine Öffnung zum Urinieren und lassen sich sehr gut reinigen.

 

  • Keuschheitsgürtel aus Leder sitzen bequemer und lassen sich durch Riemen sehr gut an den Körper anpassen.

 

  • Virtuelle Keuschheitsgürtel wie ChastiKey oder Cellmate lassen sich per App steuern und versüßen somit eine Fernbeziehung. Die Systeme sind noch nicht ganz ausgereift und vor dem Kauf lohnt es sich, die Bewertungen zu lesen oder sich mit anderen auszutauschen.
KG für Männer EROGac684
Keuschheitsgürtel für Männer
KG für Frauen EROG20009381101
Keuschheitsgürtel für Frauen

Männer müssen ejakulieren!

Es ist wichtig, regelmäßig zur Prostatakrebsvorsorge zu ejakulieren. Es kann zu Erektionsstörungen kommen – use it or loose it. Wenn auf lange Dauer ein Penis eingesperrt wird, können die Muskeln verkümmern. Der Mann kann einen Orgasmus bekommen, jedoch der Partner / die Partnerin nur noch oral oder manuell befriedigen. Bei zu langer Keuschhaltung wird auch die Psyche des Mannes „gebrochen“ und er kann keine Lust mehr empfinden.

Beim Peniskäfig gilt deswegen: Weniger ist mehr.

 
 

Für alle, die es genauer wissen möchten, hier ein paar Stichworte zu dem Thema: Verhaltensbiologie. Behavioristmus, Verstärkung, Belohnung /Bestrafung, instrumentelle oder operante Konditionierung. Eine Kurzfassung findet man auf Wikipedia.  Hier haben wir für euch den Keuschhaltung-Report zum Download bereitgestellt. Das pdf umfasst 131 Seiten und beantwortet so ziemlich alle Fragen zum Thema Keuschhaltung.

KEUSCHHALTUNG-REPORT